Willkommen beim Feature-Update von Juli, in dem viele leistungsstarke Tracking- und Sicherheitsfunktionen auf dich warten. Doch das ist nicht alles: Wir haben auch die Anzeige und Steuerung verbessert, um deine Outdoor-Abenteuer noch einfacher und intuitiver zu machen. Erfahre in diesem Blogpost mehr über die neuesten Software-Innovationen und Verbesserungen von COROS.




Sicherheitsalarm

Genieße deine Outdoor-Aktivitäten in Zukunft mit der Gewissheit, dass deine Notfallkontakte informiert werden und deinen Standort sehen, falls du Hilfe benötigst. Wenn du die Sicherheitsalarme eingerichtet und aktiviert hast, werden deine Notfallkontakte automatisch per E-Mail benachrichtigt, sobald du eine Outdoor-Aktivität beginnst. Solltest du tatsächlich Hilfe benötigen, kannst du ganz einfach eine Sicherheitsalarm-SMS auslösen, die sowohl deine aktuellen GPS-Koordinaten als auch den Live-Tracking-Link für deinen Echtzeit-Standort enthält.

Um einen Sicherheitsalarm-Text auszulösen, halte einfach die zugewiesene Taste auf deinem Gerät sieben Sekunden lang gedrückt und bestätige das Absenden. Die Nachricht enthält sowohl deine aktuellen GPS-Koordinaten als auch den Live-Tracking-Link für deinen Echtzeit-Standort. Füge deine Notfallkontakte in den Einstellungen für Sicherheitswarnungen auf der Profilseite der COROS-App hinzu.

*Erfordert einen Mobilfunkdienst und eine Bluetooth-Verbindung mit der COROS-App, damit die Sicherheitsalarm-Nachrichten gesendet werden können.

**SMS-Unterstützung für Sicherheitswarnungen bei der Markteinführung in Kanada und den Vereinigten Staaten verfügbar.

<<Erfahre mehr zu Sicherheitsalarmen>>




Gruppen-Tracking

Bei Outdoor-Aktivitäten in der Gruppe kann es leicht passieren, dass man sich aus den Augen verliert. Mit Gruppen-Tracking lässt du dir den aktuellen Standort deiner Freunde und die Echtzeit-Aktivitätsdaten direkt in der COROS-App oder auf COROS DURA anzeigen und stellst so sicher, dass niemand zurückbleibt. Du kannst auch einen Notfallalarm an deine gesamte Gruppe senden, um sie zu informieren, falls du Hilfe benötigst. Erstelle ein Team über das Gruppen-Tracking-Menü in der COROS-App, lade Teammitglieder ein, lade eine Route hoch, und sobald ihr eure Gruppenaktivität beginnt, kannst du die Standortdaten der anderen sehen und umgekehrt,

<< Erfahre mehr über Gruppen-Tracking>>




Leistungszonen und FTP beim Radfahren

Erstelle Radfahrtrainings mit Leistungsbereichen, die auf deinem FTP-Wert basieren, um mit der richtigen Intensität zu trainieren und überwache die spezifische Trainingsbelastung deines Körpers während der Fahrten. Die Trainingsbelastung während deiner Fahrten basiert auf der Leistung, wenn du mit einem Powermeter verbunden bist, oder wird anhand der Herzfrequenz berechnet, wenn kein Powermeter vorhanden ist.

FTP-Test - Die Messung deines exakten FTP-Werts mit einem Test ist der beste Weg, um dein Fitnessniveau beim Radfahren zu verstehen und deine Trainingszonen zu optimieren. Der COROS FTP-Test, der auf einem Hometrainer mit einem Powermeter durchgeführt wird, vereinfacht die typische 20-minütige All-out-Effort-Methode, und liefert durch eine Reihe von geführten Intervallen genaue Ergebnisse. Das Resultat: ein äußerst genauer FTP-Wert und Leistungszonen.

*Dein FTP-Wert wird anfangs automatisch auf der Grundlage deiner Fahrten berechnet und im Laufe der Zeit auf der Grundlage deiner Fahrmuster mit Leistungs- und Herzfrequenzdaten oder der Durchführung des FTP-Tests aktualisiert

**Der FTP-Test wird für PACE 3, APEX 2, APEX 2 Pro, VERTIX 2 und VERTIX 2S verfügbar sein.

<<Erfahre mehr über Leistungszonen beim Radfahren>>




Zusätzliche Updates

Verbesserung bei der Routenerstellung

Du kannst jetzt den Höhengewinn/-verlust einer Route bereits während der Erstellung sehen. Das hilft dir bei der Erstellung einer für dein Training angemessenen Route.


Aktivitätsmodus-Kontrollzentrum

Mit diesem neuen Widget in der Toolbox kannst du Aktivitätswarnungen, Satellitenmodi, Touchscreen-Einstellungen und mehr ändern – schneller als je zuvor. Halte die Zurück-Taste während einer Aktivität gedrückt, um die Toolbox aufzurufen und dieses Menü zu finden, damit du ganz einfach die für dein Training relevanten Einstellungen vornehmen kannst.


Leistung beim Laufen/Radfahren heißt jetzt Effizienz

Die "Laufleistung" wird in "Effizienz" umbenannt und Radaktivitäten werden auch berücksichtigt. Diese Metrik beschreibt das Verhältnis zwischen deiner Pace und deiner Herzfrequenz beim Laufen bzw. deiner Leistung und Herzfrequenz beim Radfahren und wie es mit den Erwartungen für dein Fitnessniveau übereinstimmt. Deine Effizienz bei einer bestimmten Aktivität kann durch äußere oder innere Faktoren (wie Hitze, Höhenlage oder Müdigkeit) beeinflusst werden, und dein Effizienzwert zeigt dir, ob du dein Training unter schwierigeren Bedingungen absolviert hast oder ob du mit normaler oder hoher Effizienz trainiert hast. Es wird nicht deine Leistung bewertet, sondern vielmehr, wie effizient du trainiert hast und dieses Wissen kann dir helfen, dich besser auf zukünftige Trainings vorzubereiten.


Optimierungen für Laufbandtraining

Wenn du ohne POD 2 auf dem Laufband trainierst, kannst du die genaueste Pace-Messung sicherstellen, indem du die Geschwindigkeit und die Steigung direkt vor dem Training einstellst oder sie während des Trainings auf dem Pausenbildschirm anpasst.


Navigations-Widget Aktivitätsauswahl

Wenn du einer Route direkt über das Navigations-Widget in der Toolbox folgst, kannst du nun zwischen verschiedenen Aktivitätsmodi wählen, in denen die Route aufgezeichnet werden soll.


Verbesserungen der EvoLab-Diagramm-Oberfläche

Optimierte EvoLab-Diagramme glätten scharfe Kurven in Diagrammen, um die Lesbarkeit zu verbessern.


Optimierungen für strukturierte Trainingseinheiten

Wenn du ein zeitbasiertes Training mit deaktiviertem Autostart durchführst, siehst du nun, um wie viel Zeit du die geplante Trainingsphase überschritten hast.

Bei der Erstellung eines Klettertrainings wird beim Hinzufügen neuer Trainingsphasen nun standardmäßig die Anzahl der Routen anstelle der Zeit angegeben.




Zeitplan für die Markteinführung und Installationsanweisungen

Öffentliche Beta-Version

8 Juli: PACE 3, APEX 2, APEX 2 Pro, VERTIX 2, and VERTIX 2S

24 Juli: PACE 2, APEX Pro, VERTIX 1


App Store Release*

15 Juli: PACE 3, APEX 2, APEX 2 Pro, VERTIX 2, and VERTIX 2S

7 August: PACE 2, APEX Pro, VERTIX 1


Öffentliche Beta-Anweisungen

  • iOS
    • Installiere die neueste öffentliche COROS App-Version vom iOS App Store
    • Stell sicher, dass die Testflight-App aus dem iOS App Store installiert ist
    • Tritt der COROS Beta-Gruppe mit diesem Link bei:
    • Akzeptiere die Beta-Einladung und aktualisiere die COROS-App in Testflight
    • Aktualisiere die Firmware auf deiner Uhr
  • Android
    • Installiere die Beta-Android App mit diesem Link:
    • Tritt der COROS Beta-Gruppe mit diesem Link bei:
    • Aktualisiere die Firmware auf deiner Uhr

*Tatsächliches Veröffentlichungsdatum abhängig vom Feedback der öffentlichen Beta-Tests

Für mehr Informationen über Beta-Testing und wie du dich aus dem Beta-Programm entfernen kannst, sieh dir unseren Support-Artikel an: Beta Testing: How-To Guide.




Feedback

Bitte teilen Sie uns Ihr gesamtes Beta-bezogenes Feedback über unser Feedback-Tracking-Formular mit: Feedback-Formular zum COROS-Funktionsupdate im Juli


LATEST NEWS